Rauchabzugsautomatik  - FAKRO

Charakteristik

Systembeschreibung

Laut europäischer Norm EN 12101-2 (Rauch- und Wärmefreihaltung – Teil 2: Festlegung für natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte) sollen Rauch- u. Wärmeabzugsanlagen im Brandfall eine rauchfreie Sicht in Bodennähe u.a. dadurch sicherstellen, dass sie eine ausreichende Menge des Rauchgases aus dem Raum abführen. So werden Rettungswege frei von Rauch gehalten, eine sichere Evakuierung des Raums/Gebäudes unterstützt und mögliche Schäden minimiert. Eine Rauch- und Wärmeabzugsanlage (RWA) ist eine Sicherheitsausstattung, die dem vorbeugenden Brandschutz dient. Aus Sicherheitsgründen müssen daher Planungs-, Einbau- und Wartungsarbeiten von autorisiertem Fachpersonal durchgeführt werden. FAKRO bietet eine komplette, für das Bauwesen zugelassene Anlage an, deren gesamte Bestandteile zertifiziert sind.

 

Installationsschema Rauch- und Wärmeabzugsanlage INSTALLATIONSSCHEMA
RAUCH UND
WÄRMEABZUGSANLAGE

Gebäude ohne RWA-System während des Brandes

GEBÄUDE OHNE
RWA-SYSTEM WÄHREND DES BRANDES

   

Rauchabzugsfenster FSPJedes Rauch- u. Wärmeabzugsgerät muss eine Auslöseeinrichtung besitzen, die im Brandfall ein Signal an den Öffnungsmechanismus sendet. FAKRO bietet hier den Rauchmelder OSD23, der den Anforderungen nach EN 54-7 entspricht. Der Rauchmelder OSD23 sendet im Bedarfsfall ein elektrisches Signal über die Steuerzentrale RZN 4402K an die 2 Elektromotoren des Rauchabzugsfensters FSP, das sich dann innerhalb von 51 Sekunden mit einer Öffnungskraft von 1.600 N öffnet. Zusätzlich kann die Steuerzentrale RZN 4402K mit 2 Not-Rauchabzugstastern RT 45 gekoppelt werden. Um das Rauchabzugsfenster FSP auch zur alltäglichen Lüftung nutzen zu können, wird ein LT 84U Lüftungstaster an die Steuerzentrale angeschlossen. An die RWA-Anlage kann auch ein Regensensor ZRD angeschlossen werden, um ein automatisches Schließen des Fensters bei Regen zu ermöglichen. Im Brandfall wird der Regensensor automatisch ignoriert, so dass das Fenster dennoch geöffnet wird, sobald der Rauchmelder anschlägt oder der Not-Rauchabzugstaster betätigt wird.

 

Rauch- und Wärmeabzugsanlage

Rauch- und Wärmeabzugsanlage

Systembestandteile

Symbol

 

Gerät

Kabel
1.RZN 4402K

Steuerzentrale mit Not-Stromversorgung für ein Fenster

Kabel  (2 x 1mm²)
1.RZN 4404K

Steuerzentrale mit Not-Stromversorgung für zwei Fenster

   Kabel  (2 x 1,5mm²)

1. RZN 4408K

Steuerzentrale mit Not-Stromversorgung für vier Fenster   Kabel  (3 x 2,5mm²)

2. FSP P1

Rauchabzugsfenster

Kabel  (3 x 1 mm²)

3. RT 45

Not-Rauchabzugsfenster Kabel  (6 x 1 mm²)
4. LT 84U Lüftertaster

Kabel  (3 x 1 mm²)

5.OSD 23 Rauchmelder
 
Kabel  (2 x 1 mm²)
6. ZRD

Regensensor

 Kabel  (2 x 1 mm²)

Installation

Die RWA-Steuerzentrale RZN 4402K muss mit einer Eingangsspannung von 230 V gespeist werden (Kabel: 2x1,5 mm2).
An die RWA-Steuerzentrale RZN 4402-K können folgende Komponenten angeschlossen werden:
- Rauchmelder OSD23
- FSP – Elektroantriebe inkl. 2,5 lfm Kabel (2x0,75mm2)
- Not-Rauchabzugstaster RT 45
- Lüftungstaster LT 84U
Der Schaltplan inkl. Montageanleitung ist im Lieferumfang der Brandrauchzentrale enthalten.
Die Konfiguration der Gesamtanlage mit allen erforderlichen Komponenten muss von einem autorisierten Planer vorgenommen
werden.

Eigenschaften

Rauch- und Wärmeabzug im Brandfall:
  • ƒƒ automatische Öffnung (oder per Hand) des Rauchabzugsfensters FSP im Brandfall
  • ƒƒ erhöhte Sicherheit der Bewohner
  • ƒƒ tägliche Lüftung, automatisches Schließen des Fensters nach Ablauf der eingestellten Zeit
  • ƒƒ automatisches Schließen des Fensters bei Regen