New Vision of the loft 1

New Vison of the loft 1

Der dritte internationale Architekturwettbewerb von FAKRO und dem Architektur-Magazin A10 ist zu Ende gegangen.


 

Logo New Vision of the LoftFachzeitschrift   A10

 

Wettbewerbsvorgabe seitens FAKRO:

Die kreative Gestaltung eines innovativen Dachgeschosses mit künstlerischer Inspiration unter der Verwendung von FAKRO-Produkten (dabei sollten mindestens die folgenden FAKRO-Produkte Verwendung finden: ein Balkonfenster FGH-V P2 Galeria und zwei Dachfenster FDY-V U3 Duet proSky).

 

Wettbewerbsdauer: 03.10.2011 - 16.04.2012

 

Dachfenster mit unterem Festelement
Fenster mit höher versetzter Schwingachse

Die dritte Edition des Architekturwettbewerbes unter der Überschrift „NEW VISION OF THE LOFT“ erregte großes Interesse bei Architekten auf der ganzen Welt. Im FAKRO Stammsitz in Nowy Sacz wurden die insgesamt 200 Einreichungen gesammelt, katalogisiert und bewertet. Neben den wie immer stark vertretenden Nationen Frankreich, Deutschland, Holland, Polen, Großbritannien und Russland wurden auch Arbeiten aus China, den USA, dem Libanon, Marokko und Kanada eingereicht.

Die eingereichten Projekte und Arbeiten beschränkten sich dabei nicht nur auf bewohnbare Dachgeschosse oder Ausbauten sondern es gab auch Lösungen für den Industriebereich bis hin zu Arbeiten mit stadtplanerischen Aspekten und Ideen.

Allen Arbeiten gemein war die Verwendung der in der Vorgabe genannten FAKRO-Dachfenster - das Balkonfenster FGH-V Galeria und das großformatige FDY-V U3 proSky. Diese Fenstertypen erlauben schon bei geringen Breiten bedingt durch die hohen Längen eine sehr effiziente Belichtung des Dachgeschosses und über Kombinationen lassen sich architektonisch spannende Lösungen realisieren, weit ab von der „Schießscharte im Dach“.

 

 

Den ersten Platz und den mit 5000 Euro dotierten Hauptpreis sprach die Jury Krzysztof Stępień aus Polen zu, den zweiten Platz und damit 3000 EUR belegten Luis Amoros Fernandez und Miguel Orellana aus Spanien und den dritten Platz und 2000 Euro nahmen Liliana Krzycka und Rafał Pieszko aus Irland in Empfang.

Bild

Bild 1

Bild 3
I Platz - Polen
  Krzysztof Stępień
  Agnieszka Wyrwas
  Bartosz Puchalski
  II Platz - Spanien
  Luis Amoros Fernandez
  Miguel Orellana
III  Platz - Irland
  Liliana Krzycka
  Rafał Pieszko

Bei der Juryentscheidung wurde die architektonische Gesamtkonzeption bewertet und natürlich wie gut die Arbeiten die FAKRO Produkte integriert hatten. Kreativität und innovative Ansätze wurden dabei besonders gewürdigt. Die Jury bestand aus Hans Ibelings, dem Vertreter des europäischen Architektur-Fachmagazins A10, selber Architekt und Architektur-Kritiker, Frau Nanne de Ru, Architektin der bekannten Architekturschmiede „Powerhouse Company“ sowie Frau Sabina Sujew als Vertreterin der Firma FAKRO.

Jury New Vision of the Loft Jury New Vision of the Loft

 

 

 

Werkbesichtigung von Firma  FAKROKonferrenz